Vorteile deiner Firma in Estland

Vorteile deiner Firma in Estland

Wer hatte nicht schon einmal brillante Ideen um Geld zu verdienen und dann merkst du, dass du eine Firma dafür benötigst?
Wie wäre es falls du eine Firma mit beschränkter Haftung besitzt mit der du deine Ideen schnell umsetzen kannst?
Daher habe ich vor einigen Monaten eine Firma in Estland gegründet.

Deine Unternehmensgründung in Estland bietet einige Vorteile gegenüber einer Unternehmensgründung in Deutschland:

  • Einfache Eröffnung
  • Geringen Verwaltungskosten
  • Einfache Administration über das Online-Portal
  • Gute Reputation als EU-Standort – Europäische Kapitalgesellschaft
  • Möglichkeit einer Firma mit beschränkter Haftung mit 2500€ Stammkapital

Estland verfügt über ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Deutschland und ist deswegen kein Steuerparadies. Wahrscheinlich wirst du nicht in Estland wohnen und bist daher dort auch nicht steuerpflichtig. Natürlich musst du deine Steuern in dem Land bezahlen, in dem du deinen steuerlichen Wohnsitz hast.
Für e-Residents fällt keine Einkommensteuer an und Unternehmenserträge müssen nur dann zu einer Rate von 20% versteuert werden, wenn sie das Land verlassen. Solange du deine Gewinne in Estland lässt, bezahlst du keine Steuern, d.h. Unternehmen, die ihre Gewinne reinvestieren und auf Gewinnausschüttungen verzichten, zahlen in Estland keine Steuern.
Die üblichen Geschäftsausgaben, z.B. Shopify Kosten, Web Hosting, und Geschäftsinventar, z.B. Laptop können steuerlich geltend gemacht werden.

Deine Firmen-Gewinne kannst du dir auf folgende drei Möglichkeiten auszahlen:

  • Auszahlung einer Dividende
    • Dies ist jedoch erst möglich, wenn du die erforderlichen 2.500€ Stammkapital vollständig eingezahlt hast. Auf die ausgezahlte Dividende wird ein Steuersatz von 20 Prozent fällig. Du musst das Geld in der Regel dort versteuern, wo du deinen steuerlichen Wohnsitz hast.
  • Auszahlung Geschäftsführer-Gehalt
    • Leider fallen hier nicht nur die 20 Prozent Einkommensteuer an, sondern zusätzlich noch 33 Prozent Sozialsteuer. Hierbei ist es nicht relevant, wo du lebst. Wenn du in Deutschland steuerpflichtig bist, profitierst du von dem Abkommen zwischen Estland und Deutschland und musst nicht doppelt Steuern bezahlen.
    • Der Anteil des Geschäftsführer-Gehalt sollte nicht die 30% Marke unterschreiten, d.h. >70% sollten als Angestellten Gehalt ausgezahlt werden.
  • Auszahlung Angestellten-Gehalt
    • Dein Angestellten Gehalt wird zwar in Estland nicht besteuert, aber in dem Land, in dem du deinen steuerlichen Wohnsitz hast. Es gibt Experten die diese Regelung so ausnutzen können, dass diese Auszahlung steuerfrei ist.

Du hast bis zum 01.06. eines jeden Jahres Zeit, alle geforderten Unterlagen online im E-Tax Board einzureichen.

Schreibe einen Kommentar